Kunst im Gartensommer mit 30 Veranstaltungen

Das Programm von „Kunst im Gartensommer“ steht. Vom 1. bis zum 29. Juni präsentiert der Elb-Havel-Winkel in 30 Veranstaltungen seine kleinen Paradiese. An authentischen Orten, in denen sich Kunst und Kultur in der Natur genießen lassen, begegnen sich Geschichte, Vergangenheit, Gegenwart und Kunst in einzigartiger Weise. Kultur und Kunst sind hier kreativer Vermittler und Seelenberührer, die den Besucher unter der großen Überschrift „NATUR im GARTEN“ sinnlich in die großen und kleinen Aktions- und Gartenräume entführen.  Den Auftakt übernimmt "Kunst für Demokratie – (Ge)schichten im Park"  am 1. Juni im Schönhausener Gartenträumepark. Die Abschlussveranstaltung "Franko.Folie! bittet zu Tisch" findet am 29. Juni zwischen Old School und ELCH in Havelberg statt. Auch zahlreiche LEADER-Projekte wie die frisch sanierte Orgel in Kamern oder die Alte Molkerei in Molkenberg sind mit von der Partie und können bestaunt werden. 

Programmflyer als Pdf-Download (14 MB)

Am 11. April stellte die LAG unter Leitung von Havelbergs Bürgermeister Bernd Poloski in in der Domkurie D8 in Havelberg zusammen mit der Gartenakademie Sachsen-Anhalt und weiteren Partnern das Projekt und die bevorstehenden Programmhöhepunkte vor. Als Träger fungiert die Hansestadt Havelberg, die dabei mit der Verbandsgemeinde Elbe-Havel-Land zusammenarbeitet. Es ist einer von fünf Bausteinen des gebietsübergreifenden LEADER-Kooperationsprojektes „Natur im Garten. Vielfalt im Garten in Sachsen-Anhalt“, an dem sich fünf LAGen beteiligen.