#AltmarkBlogger als Küchenspione im Einsatz

Ich komme garantiert wieder“, sagte Michael André Ankermüller am Ende seiner dreitätigen Tour als #AltmarkBlogger vor zwei Monaten. Vom 29.-31. August war der Berliner in der benachbarten LEADER-Region Uchte-Tanger-Elbe unterwegs und traf dabei Rückkehrer, Zugezogene sowie kreative Köpfe und unternehmerische Menschen. Über seine Erfahrungen als #AltmarkBlogger hat er bereits auf seinem Blog Bohème (www.blogboheme.de/unterwegs-in-der-altmark-sowie-viel-platz-fuer-zahlreiche-ideen/) berichtet. Nun hält der Influencer sein Wort und wird als Küchenspion in Kürze Bierfisch im Elb-Havel-Winkel zubereiten.

Zuvor erkundeten allerdings die letztjährigen AltmarkBlogger Monika und Petar Fuchs aus Bayern Anfang November das Gebiet zwischen Elbe und Havel. Die beiden Slow-Traveller betreiben einen Genuss-Reiseblog unter www.travelwordlonline.de  und veröffentlichten 2017 mehrere Berichte über die Region um Stendal, Tangermünde und Tangerhütte. Als Küchenspione haben sie nun im Land-gut-Hotel Seeblick ein klassisches Wildgericht zubereitet. Anschließend begaben sie sich auf den Klietzer Fledermauspfad, "butterten" im Hofmuseum Läufer und hoben vom Flugplatz Scharlibbe ab. Am zweiten Tag ihre Aufenthaltes in der Region stand die "Straße der Romanik" im Mittelpunkt, die dieses Jahr ihr 25. Jubiläum begeht. Neben einem Besuch im Havelberger Dom, lagen die Kirchen in Sandau und Schönhausen sowie das Kloster Jerichow auf dem Besichtigungsprogramm. Dabei konnten die Blogger nicht nur die Schönheiten der Region kennenlernen, sondern auch erfahren wo das EU-Programm LEADER wirksam war.