Ideenworkshop zur Aktion "Kunst im Gartensommer 2019 - der Elb-Havel-Winkel blüht auf“

An einem Strang ziehen und die Region zum Thema Kunst im Garten - Gartenkunst 2019 gemeinschaftlich nach außen präsentieren - das ist das Ziel der Aktion "Kunst im Gartensommer 2019". Dabei handelt es sich um einen Projektbaustein eines großen LEADER-Kooperationsprojektes im Land Sachsen-Anhalt "Natur im Garten - Vielfalt im Garten". In den Gebieten von fünf Lokalen Aktionsgruppen sollen die Themen zur Bildung und Stärkung eines ökologischen Bewusstseins für eine breite Bevölkerungsschicht in den Bereichen Ökologie – Umweltschutz – Bildung – Tourismus – Denkmalpflege –  Bürgerschaftliches Engagement entwickelt und umgesetzt werden. Jeder Projektpartner bringt sich darüber hinaus mit „seinem“ Projektbaustein in das Gesamtprojekt mit ein und wird zugleich in seiner Kernkompetenz gestärkt werden.

Auch der Elb-Havel-Winkel ist dabei. Im Nachklang der Bundesgartenschau 2015 möchte die Hansestadt Havelberg als federführende Kommune zusammen mit der Verbandsgemeinde Elbe-Havel-Land die Aktion "Kunst im Gartensommer 2019" umsetzen. Seit kurzem liegt der Fördermittelbescheid vom Landesverwaltungsamt für das über LEADER-Mittel geförderte Projekt vor. Das Magdeburger "Büro für
Freiraumplanung & GeoInformation" ist beauftragt die Akteure in der Region zu vernetzen, Projektideen zu entwickeln, bürgerliches Engagement anzuregen und am Ende den Gartensommer 2019 zu vermarkten.

Der erste Ideenworkshop dazu fand am 6. September im Land-gut-Hotel Seeblick in Klietz statt. Bevor es für die Akteure in kleinen Gruppen an die einzelnen Thementische ging, wurde der erste Gemeinschaftssinn in kleinen Gruppenspielen gestärkt. Voller Elan ging es dann in den Diskussionsrunden zu den Themen Garten, Gartenräume, Kunst und Ablaufplanung und Terminfindungen an die Arbeit. Erste Ideen sind entstanden von Projekttagen zum Thema LandArt, UrbenGardening, ein Kulinarik-Tag mit picknicken oder grillen im Freien und vieles mehr. Auch die Offenen Gärten im Elb-Havel-Winkel sollen in den Gartensommer eingebunden werden.

Nun werden die Ideen des Workshops ausgewertet und ein erster Konzeptvorschlag entwickelt. Grundsätzlich soll die von den Kommunen angeregte Aktion die Akteure zu den Themen Kunst und Garten vernetzen, bestehende Aktivitäten stärken, zu eigenen Projekten anregen und das kulturelle Angebot im ländlichen Raum erweitern. Eine Auftakt- und Abschlussveranstaltung von den Kommunen wird den zeitlichen Rahmen bilden. Dazwischen haben alle Akteure die Möglichkeit ihre eigenen Veranstaltungen, die zum Thema Kunst im Garten oder Gartenkunst passen, zu platzieren. Das Ganze soll dann gemeinschaftlich unter der Aktion „Kunst im Garten 2019“ beworben werden.  Für die Durchführung ist derzeit voraussichtlich der Juni 2019 angedacht.