Stufe 2: Formelles Förderverfahren

Nachdem die LAG ein Projekt für förderwürdig eingestuft hat und dieses auf die jährliche Prioritätenliste gesetzt hat, muss anschließend das formelle Förderverfahren durchlaufen werden. Die LAG selbst kann keine öffentlichen Mittel in Form der Projektfinanzierung ausreichen. Dazu müssen im Rahmen des öffentlichen Verfahrens- und Rechtsweges Anträge auf eine Zuwendung bei den zuständigen Bewilligungsbehörden gestellt werden. Aufgrund des Multifondsansatzes sind dies in Sachsen-Anhalt mehre Institutionen. Dazu zählen bislang das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt in Halle (Saale) und das Amt für Flurneuordnung und Forsten (ALFF) Altmark in Stendal.

Das LEADER-Management begleitet alle Antragsteller bei der Erarbeitung der geforderten Unterlagen und gibt die notwendigen Hilfestellungen. Im Folgenden sind die zur Verfügung stehenden Richtlinien und Förderanträge dargestellt und die entsprechenden Dokumente können heruntergeladen werden. 

Richtlinie LEADER - Innovation und Kooperation

Über die Richtlinie LEADER Teil B werden Projekte zur Umsetzung von Vorhaben im Rahmen der Lokalen Entwicklungsstrategien (LES) gefördert, die über Mainstreamvorhaben des EPLR 2014-2020 hinausgehen.

Folgende Unterlagen für Projekte der Prioritätenliste sind bei der Bewilligungsstelle, dem Landesverwaltungsamt, zum 1. März eines Jahres einzureichen:

 

 

Richtlinie RELE - Standardmaßnahmen

Über die Richtlinie RELE werden sog Mainstreamvorhaben des EPLR 2014-2020 gefördert.

Folgende Unterlagen für Projekte der Prioritätenliste sind bei der Bewilligungsstelle, dem Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten (ALFF) Altmark, zum 1. März eines Jahres einzureichen: