Nachricht

Schon mehr als 450.000 Euro EU-Mittel für den Elb-Havel-Winkel

Im Elb-Havel-Winkel werden in der neuen Förderperiode schon sieben Projekte durch LEADER unterstützt. Das berichtete der Vorsitzende der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) „Elb-Havel-Winkel“, Gerhard Faller-Walzer, während der Vorstandssitzung am Dienstag (18. Oktober) im Grünen Haus in Kamern. Damit stehe fest, dass mittels LEADER schon mehr als 450.000 Euro EU-Mittel in die Region zwischen Elbe und Havel fließen werden.

Unter den geförderten Vorhaben befinden sich unter anderem die Sanierung der Theaterbaracke in Wust, die Gestaltung des Ärztehaus-Umfeldes in Schollene sowie die Errichtung eines Abenteuerspielplatzes am Land-gut-Hotel Seeblick in Klietz. Für alle insgesamt sieben Projekte gebe es grünes Licht vom Landesverwaltungsamt in Halle/Saale, sagte Faller-Walzer. „Wir befinden uns damit auf einem guten Weg, an die Erfolge der vergangenen Förderperiode anzuknüpfen.“

Der LAG-Vorstand hat außerdem während seines Treffens das kommende LEADER-Jahr vorbereitet. Dazu zählt das Aufstellen einer Prioritätenliste der förderwürdigen Projekte. „Insgesamt sind 25 Anträge für 2017 bei uns eingegangen, darunter 5 Kooperationsvorhaben“, sagte Faller-Walzer. Wer im kommenden Jahr gute Aussichten auf LEADER-Fördermittel hat, entscheidet am 1. November die Mitgliederversammlung. Am 10. November muss die Prioritätenliste 2017 dem Landesverwaltungsamt übergeben werden.