Nachricht

Gärtnern wird bald sechsy!

Derzeit bereiten sechs Lokale Aktionsgruppen aus dem nördlichen Sachsen-Anhalt ein LEADER-Kooperationsprojekt zum Thema „Natur im Garten“ vor. Am 27. April wurde dazu von Projektträgern und LAG-Vorsitzenden eine Kooperationsvereinbarung im historischen Salzwedeler Tor in Gardelegen, dem Sitz der gARTenakademie Sachsen-Anhalt, unterzeichnet. Die Kooperationspartner haben sich zum Ziel gesetzt, ihre Gärten und Grünräume ökologisch nachhaltig und zukunftsorientiert zu entwickeln, um sie für Bewohner und Touristen attraktiv zu gestalten. Mit dem Aufbau gartentouristischer Angebote sowie kulturellen und informellen Veranstaltungen soll die Aktion „Natur im Garten“ stärker in der Region und darüber hinaus verankert werden.

Grund genug, dass sich die LAG Elb-Havel-Winkel, vertreten durch den Bürgermeister und LAG-Vorsitzenden Bernd Poloski, an dieser Zusammenarbeit beteiligt. Die geplanten Aktivitäten ergänzen die Strategie der LAG, Effekte der BUGA 2015 nachhaltig zu nutzen und zugleich neue touristische Akzente zu setzen. Die Hansestadt Havelberg als Projektträger widmet sich dabei dem Thema „Kunst im GartenSommer 2018“. Dazu sollen mindestens acht Gartenanlagen des Elb-Havel-Winkels nächstes Jahr als Räume für Kunst unter freiem Himmel genutzt werden und zugleich Pflanzen- und Blumenliebhaber ansprechen. Bereits jetzt haben sich in Zusammenarbeit mit der gARTenakademie einige Anlagen wie der italienischen Renaissancegarten an der D8 in Havelberg oder der Garten der Familie Rose in Kümmernitz als Schaugärten entwickelt.